Der Sublimationsdruck hat die Gestaltung von Werbetassen revolutioniert. Diese Technik ist wesentlich weniger aufwändig als Siebdruck, ermöglicht aber den perfekten Druck von Fotomotiven.

Darüber hinaus können Sie mit Sublimationsdruck farbige Motive aller Art dauerhaft auf Ihren Werbetassen abbilden. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Druckverfahren und ihre Möglichkeiten!

Was ist Sublimationsdruck genau?

Das Geheimnis des Sublimationsdrucks besteht darin, dass sich bestimmte Pigmente bei hohen Temperaturen von festem Zustand direkt in Gase verwandeln. Normalerweise schmelzen Stoffe, bevor sie in der Luft verdampfen.

Diese Entdeckung bildete die Basis für die Entwicklung des Sublimationsdrucks. Das Überspringen des flüssigen Zustands macht es möglich, feine Motive auf ein Trägermaterial zu drucken und anschließend mit Hitze und Druck direkt auf Tassen zu übertragen.

Wer den direkten Übergang von festem Zustand zu Gas entdeckt hat, ist ungewiss. Manche Quellen nennen den Franzosen Noëll de Plasse, andere die Firma Stampa Tessuti Artistica in Mailand. Fest steht: das eigentliche Druckverfahren wurde in den USA entwickelt. Durch massenhafte Verbreitung gehört es heute zu den kostengünstigen Drucktechniken, die hervorragende Ergebnisse liefern.

Pigmente durchdringen Polyesterlack

Beim Sublimationsdruck müssen Tassen zunächst eine Schicht aus Polyesterlack erhalten. Deshalb eignet sich nicht jede Tasse aus Porzellan oder Keramik für dieses Druckverfahren. Sie finden unsere Werbetassen für Sublimationsdruck unter dem Reiter Fototassen. Im Preis der Tassen ist der Druck bereits enthalten.

Vor dem eigentlichen Druckprozess wird das Motiv auf ein Tansferpapier gedruckt. Ein hitzefestes Klebeband hält anschließend diesen Druck an der Tasse fest. Hohe Temperaturen übertragen das Design dauerhaft auf den Untergrund aus Polyester.

Da sich die Farben nicht verflüssigen, bleibt das Motiv exakt erhalten. Die Farbpigmente dringen durch die Hitze in den Kunststoff ein, statt an der Oberfläche zu haften.

Werbetasse Emaile 12 Blau #3

Sublimationsdruck: Freiheit bei der Gestaltung

Deshalb liefert Sublimationsdruck gestochen scharfe Abbilder, die ungemein strapazierfähig sind. Sie halten beispielsweise 2.000 Waschgänge im Geschirrspüler problemlos aus.

Die brillanten Farben bleichen auch nach jahrelangem Gebrauch nicht aus. Dieses Druckverfahren ermöglicht Ihnen komplette Gestaltungsfreiheit bei Ihren Werbetassen. Sie können Fotos ebenso aufdrucken lassen wie Grafiken oder Kunstwerke.

Allerdings sind keine Sonderfarben möglich. Tassen können nur außen in der vorgeschriebenen Fläche bedruckt werden.

Kostenlose Probetasse ab 72 Stück

Wir stellen Fototassen mit Sublimationsdruck bereits ab 12 Stück her. Das ermöglicht es, verschiedene Werbetassen herstellen zu lassen. Ab einer Bestellmenge von 72 Stück erhalten Sie eine kostenlose Probetasse.

Neben Tassen aus Porzellan und Keramik ist es auch möglich, mit dem Sublimationsdruck Edelstahl zu bedrucken. Deshalb haben wir Thermobecher und bruchfeste Tassen aus Edelstahl in unserem Sortiment.

Ein weiterer Vorteil dieses Druckverfahrens ist die Schnelligkeit. Zwischen Ihrer Freigabe des Entwurfs und der Produktion vergehen in der Regel nicht mehr als fünf Tage.

Druckverfahren im Vergleich

Neben Sublimationsdruck bieten wir Ihnen auch Direktdruck, Transferdruck und Siebdruck sowie weitere Veredelungsverfahren wie sensitive Touch, Lasergravur und Einfärben an.

Direktdruck: Günstig in 6 Farben

Beim Direktdruck wird die Farbe direkt auf die Tasse aufgebracht und anschließend eingebrannt. So erhalten Sie einen Druck, der die Spülmaschine übersteht. Das spart Kosten, ermöglicht aber nur die Verwendung von maximal 6 Farben. Außerdem ist die Druckfläche begrenzt und feine Details sind nicht möglich.

Dieses Druckverfahren ist perfekt für Motive in Vollfarben. Sie haben ein einprägsames, unkompliziertes Logo, das Sie auf möglichst vielen Werbetassen verbreiten wollen? In diesem Fall ist Direktdruck perfekt für Sie.

Transferdruck: Vielfalt beim Druck

Beim Transferdruck fertigen wir von Ihrem Motiv eine Art Abziehbild an. Dieses Motiv kann auf jeden Teil der Tasse aufgetragen werden, zum Beispiel auch am Henkel. Anschließend wird das Design eingebrannt.

Das Ergebnis ist ein spülmaschinenfestes Abbild, das allerdings keine allzu feinen Details aufweist. Außerdem ist es nicht möglich, mehr als 6 Farben zu verwenden. Es eignet sich aber hervorragend für großflächige Rasterdrucke.

Sie möchten Tassen auffällig und großflächig bedrucken? Dann ist Transferdruck eine ausgezeichnete Wahl für Sie.

Expression: Organischer Transferdruck

Diese Sonderform des organischen Transferdrucks mit dem Namen „Expression“ ermöglicht die Verwendung jeder Pantonefarbe. Allerdings ist der Druck nur bedingt kratz- und stoßfest.

Um das Motiv herum lässt sich schwach eine Outline erkennen. Expression ist die perfekte Ergänzung von eingefärbten Tassen mit Hydrocolor.

Siebdruck: Klassisch hochwertig

Siebdruck gehört zu den klassischen Druckverfahren und wird seit über 100 Jahren kommerziell genutzt. Beim Siebdruck ist für jede einzelne Druckfarbe eine Schablone notwendig. Jede Farbe wird mit einem Gummikratzeisen aufgetragen. Dieses aufwendige Verfahren ist deutlich teurer als der Sublimationsdruck.

Es ist jedoch möglich, die Tasse damit auch innen, am Henkel oder am Boden zu bedrucken. Außerdem eignet sich dieses Verfahren für bauchige und konische Tassen.

Sie möchten mit originellen Werbetassen aus der Masse hervorstechen und mehr als 5.000 Stück bestellen? In diesem Fall lohnt sich die Ausgabe für Siebdruck.

Weitere Veredelungsmöglichkeiten

Zusätzlich zu den bewährten Drucktechniken können Sie Ihre Tassen mit Sandstrahlen und Lasergravur veredeln oder die Innen- oder Außenfläche einfärben lassen.

Sensitive Touch

Mit filigranem Sandstrahlen lässt sich ein Motiv konkav in die Oberfläche gravieren. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Sensitiv Touch mit Farbe zu kombinieren. So ist es möglich, die komplette Fläche inklusive des Gravurbereichs mit Hydrocolor einzufärben. Ab einer Bestellmenge von 108 Stück lässt sich nur die Gravur in jeder Pantonefarbe gestalten.

Lasergravur

Wenn Sie mindestens 36 Stück bestellen, können Sie Becher aus Metall mit Lasergravur versehen lassen. Die Fläche für diese preiswerte Gravur ist bei jedem Artikel angegeben.

Einfärben

Sie können Ihre Werbetassen vor dem Bedrucken innen oder außen einfärben lassen. Dafür stehen Ihnen zwei verschiedene Techniken zur Verfügung.

  1. Basecolor bietet Ihnen die Auswahl zwischen 11 strapazierfähigen Farben. Sie sind stoß- und kratzfest und überstehen die Spülmaschine.
  2. Hydrocolor dagegen liefert Ihnen jede Pantonefarbe. Allerdings ist die Haltbarkeit auf 400 Gänge in der Spülmaschine begrenzt.

Sie möchten sich genauer über die verschiedenen Druckverfahren und Veredelungsmöglichkeiten informieren? Laden Sie unseren Kaufberater für Kaffeebecher mit einem Klick herunter:

Kaffeebecher Kaufberater jetzt lesen